POM - Polyoxymethylen



Polyoxymethylen (POM
) ist ein teilkristalliner Thermoplast und zeichnet sich durch hervorragende mechanische Eigenschaften aus. POM besitzt eine hohe Zugfestigkeit sowie Schlagzähigkeit. Zudem weist das Material Polyoxymethylen (POM) eine hohe Reißdehnung und eine sehr geringe Wasseraufnahme auf. 

Der Kunststoff POM ist durch seiner hohen Kristallinität hervorragend beständig gegen zahlreiche Chemikalien. Wie zum Beispiel verdünnte Säuren, verdünnte Laugen, sowie aromatische, aliphatische und halogenierte Kohlenwasserstoffe. Zudem gegenüber Öle und Alkohole. Das Material Polyoxymethylen (POM) ist unbeständig gegenüber konzentrierter Säuren und Flusssäure sowie Oxidationsmittel. Polyoxymethylen hat ein hohes Rückstellvermögen, ist zudem spannungsrissunempfindlich und läst sich hervorragend zerspanen.

Aufgrund der exzellenten Zerspanbarkeit bei geringer Spanbildung ist POM ein äußerst beliebter Kunststoff zur Herstellung von form- und dimensionsstabilen Konsruktions- sowie Gleitteilen.

Die wichtigsten Einsatzgebiete sind die Automobilindustrie und die Elektrotechnik, gefolgt vom allgemeinen Geräte- und Maschinenbau sowie im Konsumgüterbereich.

Weitere Einsatzgebieten von Polyoxymethylen (POM):

  • Maschinenbau
  • Lebensmittelindustrie
  • Textilindustrie
  • Fahrzeugindustrie
  • Medizintechnik
  • Verpackunsindustrie
  • Bau- und Möbelindurstrie

Polyoxymethylen findet in der Kontruktion Anwendung bei Teilen mit besonders hohen Anforderungen an Maßstabilität und Optik. Wie zum Beispiel bei Dichtungen, Steuerscheiben, Laufräder, Schnappelemente, Kupplungsteile, Flansche, Kolbenringe, Fürungsteile, Zahnräder, Getriebeteile, Pumpenelemente, Spulenkörper, Gehäuse, Ventilkörper, Lager für Uhrwerke, Präzisionsteile für Telefonapparate, Radio-, Fernseh-, Tonwiedergabe- und Fax-Geräte, Sprühdosen, Gasfeuertanks, Gasampullen, Beschläge, Scharniere, Schlossteile, Tür- und Fenstergriffe, Gartenschläuche, Haken, Reißverschlüsse, Skibindungsteile uvm.

Der Thermoplast POM Polyoxymethylen kann im Dauergebrauch bei Temperaturen von -40 bis +100 °C problemlos eingesetzt werden. Kurzfristig bis 120 °C. POM Material lässt sich hervorragend berarbeiten. Die primäre Verarbeitung von POM ist das Spritzgussverfahren. Besonders auch in Mikropräzision, welches für die Herstellung sehr eng tolerierter maßhaltiger Kleinteile auch für Abmessungen unter 2 mm geeignet ist.

Weitere Verabeitungsmöglichkeiten von Polyoxymethylen:

  • Extrudieren
  • Blasformen
  • Schweißen

Zudem lässt sich der POM sehr gut zerspanen und eignet daher hervorragend für Dreh- und Frästeile aus POM in Einzel- und Serienfertigung.

Aufgrund der geringen Oberflächenenergie, ist Polyoxymethylen ohne spezielle Oberflächenbehandlung nur bedingt klebbar. Durch Oxidieren der Oberfläche lässt sich die Haftung für Klebstoffe optimieren.

Weitere Hinweise zu den verschiedenen Berarbeitungsmöglichkeiten können unter unseren Bearbeitungshinweisen von Polyoxymethylen (POM) eingesehen werden.


Auf kunststoffhaus.de bieten wir Ihnen die Möglichkeit, folgende Produkte aus POM zu erwerben:

POM Patten

Unsere POM-Platten können Sie in einem breiten Dickenspecktrum und umfangreichen Abmessungsvarianten bei uns beziehen.

Auch elektrisch leitfähige POM-Platten sind bei uns kurzfristig im Shop verfügbar.

Gerne liefern wir auch individuelle Zuschnitte mit Ihren Wunschabmessungen. hierfür steht Ihnen unser Konfigurator zur Verfügung.

POM Rundstäbe

Auch POM-Rundstäbe sind in einer Vielzahl von Abmessungen lieferbar.